Nachmeldung der Mentorin bzw. des Mentors

Neben der Doktormutter oder dem Doktorvater als fachliche Betreuung unterstützt eine Mentorin bzw. ein Mentor die Doktorandin oder den Doktoranden in verschiedenen Aspekten der Promotion und der damit einhergehenden Lebensumstände.

Die Mentorin oder der Mentor kann dabei eine weitere fachliche Betreuung übernehmen, kann aber auch zusätzlich oder ausschließlich bei Fragen zur sinnvollen überfachlichen Qualifizierung, Projekt- und Zeitmanagement während der Promotion zu rate gezogen werden. Auch die Themen Lebens- und Karriereplanung  sowie Persönlichkeitsentwicklung können mit der Mentorin oder dem Mentor reflektiert und weitergebracht werden. Mentorin oder Mentor können alle Personen sein, die ihre Befähigung zur selbständigen wissenschaftlichen Arbeit durch eine Promotion nachgewiesen haben.

Bitte beachten Sie, dass bei Eintrag in die Promotionsliste ab 01.01.2020 die Mentorin oder der Mentor auch Mitglied des neu eingeführten Thesis Advisory Comittees (TAC) ist, und daher an den TAC-Meetings teilzunehmen hat.

Als Mitglied des Graduiertenzentrums Weihenstephan haben Sie die Möglichkeit Ihre Mentorin oder Ihren Mentor innerhalb einer Frist von 6 Monaten nach Abgabe der Betreuungsvereinbarung nachzumelden.

Vorgehen bei Nachmeldung

  • Zu Beginn Ihrer Anmeldung tragen Sie bitte in DocGS im Feld "Mentor" und "Email" die Platzhalter NN bzw. NN@NN.de ein.
  • Wenn Ihre Mentorin oder Ihr Mentor dann feststeht, laden Sie sich bitte den PDF-Scan Ihrer Betreuungsvereinbarung aus Ihrem DocGS-Account herunter und lassen Ihre Mentorin oder Mentor unterschreiben.
  • Senden Sie dann einen PDF-Scan der Unterschriftenseite Ihrer Betreuungsvereinbarung sowie die Daten Ihrer Mentorin oder Ihres Mentors (Titel, Name, Email) an docgs[at]zv.tum.de.