Hilfe in schwierigen Situationen

Wenn Sie zur Klärung eines Konfliktes Hilfe benötigen, gibt es je nach Situation unterschiedliche Herangehensweisen:

1. Hilfe durch das GZW

Wenn sich der Konflikt um reine Fakten, z.B. im Promotionsprozess dreht, helfen wir gerne dies zu klären und Missverständnisse aus der Welt zu schaffen.
Kontakt GZW


2. Coaching

Wenn der Konflikt eher auf der persönlichen Ebene stattfindet und ein Weg gefunden werden muss zielorientiert und vernünftig miteinander zu reden, kann Ihnen ein Coaching helfen. Zusammen mit einer/einem Coach können Sie das Problem analysieren und verschiedene Ansätze finden, dass Gespräch selbstständig zu führen.
Einzelcoaching Angebot der TUM


3. Beirat des GZW

Der Beirat des GZW besteht aus zwei Professoren und/oder Professorinnen und einer bzw. einem wissenschaftlichen Angestelten. Wir können, nach Rücksprache mit Ihnen, Ihren Fall an einen dieser Personen weitergeben und je nach Problemlage kann dann über das weitere Vorgehen beraten werden.
Kontakt: gzw@wzw.tum.de


4. Dekanat/Fakultät

Wir können, nach Rücksprache mit Ihnen, Ihren Fall der Geschäftsführung des Dekanats schildern und dann ein weiteres gemeinsames Vorgehen überlegen.
Kontakt: gzw@wzw.tum.de


5. Ombudsstelle der TUM

Im Falle eines schwereren Konflikts, welcher nicht auf der persönlichen Ebene gelöst werden kann, kann man sich an die Ombudsstelle der TUM, als übergeordnete neutrale Stelle wenden. Die Zuständigkeit der Ombudspersonen bezieht sich vorallem auf den Bereich Gute wissenschaftliche Praxis, also Themen wie Publikationen, Autorenschaft, Daten und auch Betreuung.
Ombudsstelle der TUM